Die Gastgeber

Familie & Geschichte vom "Hoisenbauer"


Der Bauernhof am Unkenberg wurde bereit 1529 das erste Mal urkundlich erwähnt. Seit 1651 ist der "Hoisenbauer" im Familienbesitz.

Zuerst nur als Bauernhof geführt, wurde 1959 die erste "Jausenstation" eröffnet. 1960 wurde der Gastbetrieb erweitert und es kam die Rolle als Gasthof mit Nächtigungsmöglichkeit dazu.

2016 wurde der Betrieb von den aktuellen Wirtsleuten Waltraud und Wolfgang übernommen. Im Jahr 2020 wurde von diesen beschlossen, die öffentliche Gastwirtschaft aufzulassen und den Gastbetrieb nur mehr für Hausgäste zu öffnen. 


"Erbhof"

Um das Prädikat „Erbhof“ zuerkannt zu bekommen, muss ein bäuerlicher Betrieb mindestens 200 Jahre innerhalb derselben Familie vererbt worden sein. 

Der "Erbhof Hoisenbauer" hat diese Kriterium schon lange erfüllt: Der Bauernhof auf dem Unkenberg ist seit 1651 unter den Namen "Hoisenbauer" in Familienbesitz.

Jetzt Anfragen
kostenfrei und unverbindlich